LuftballonWillkommen beim Bezirkselternausschuss (BEA) Altona!

Der BEA Altona ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Krippen, Kitas sowie der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen im Bezirk Altona und besteht aus Elternvertretern jeder einzelner dieser Einrichtungen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Update: 29.01.2021 - PM des Paritätischen Gesamtverbands zur aktuellen Lage in Kitas

Seit Montag gilt in Hamburg wieder die Kita-Notbetreuung. Auch in den HH Grundschulen gilt/galt der Appell "möglichst zu Hause bleiben". 

Im Bereich Kita hat die Sozialbehörde heute mitgeteilt:

Corona-Tagesfälle Stand 25. Januar: 4 Kinder und 19 Personen seitens Personal (hier ist der Fall aus Altona enthalten). Die Betreuungsquote liegt im Schnitt über die Kitas bei 32,8 %.

In etwa 16 % der Kitas lag die Betreuungsquote bei bis zu 20 %, in etwa 62 % bei bis zu 40 %, bei 20 % bei bis zu 60 % und bei den restlichen etwa 2 % bei bis zu 100 % Auslastung. Ergibt im Schnitt die 32,8 %.

  • Das Thema Kita, Haushaltsplanungen und Aktuelle Corona-Lage war heute auch auf der Agenda des Familien-, Kinder- und Jugendausschusses (FKJA) der Hamburger Bürgerschaft. Senatorin Leonhard stellte die Haushaltsplanungen vor und ging auch auf die Fragen zur aktuellen Situarion ein - u. a. auch auf das Infektionsgeschehen.
  • Dies wird sicherlich auch auf der morgigen Bürgerschaftssitzung aufkommen.
    Diese wird ebenfalls im Live-Stream (ab 13:30) übertragen werden.

Aus der Schulbehörde wurde mitgeteilt, dass diese Woche etwa 22,5 % aller Grundschüler*innen für den Präsenzunterricht angemeldet wurden. Dies seien rund zehn Prozent weniger als in der vorherigen Woche. Unter Berücksichtigung „üblicher Vorkommnisse“ wie kurzfristige Erkrankungen wird mit einer tatsächlichen Anwesenheit von rund 20 Prozent gerechnet. Also etwa ein Fünftel der HH Grundschüler*innen.

In nur noch vier Schulen läge die Anmeldungsquote für den Präsenzunterricht bei über 40 %, in weiteren 41 der 204 HH Grundschulen bei 30 % und mehr.

In der heutigen Pressemitteilung "Betreuungsquote an Grundschulen gesunken" spricht der Schulsenator seinen Dank aus: "Ich möchte mich bei den Eltern, den Schulleitungen und den Lehrkräften dafür bedanken, dass wir im Dialog Schritt für Schritt die richtige Balance finden zwischen Präsenz- und Distanzunterricht. Ich weiß, dass die Corona-Pandemie gerade den Eltern von Grundschulkindern sehr viel zumutet. Aber insbesondere aufgrund der unkalkulierbaren Gefahren durch die Virus-Mutation aus England ist es wichtig, dass so viele Kinder wie nur irgendwie möglich zu Hause lernen und nicht in die Schule gehen. Hier setzen wir weiterhin auf den Dialog mit den Eltern. Ich halte wenig von Vorschlägen, die darauf abzielen nur Eltern aus so genannten systemrelevanten Berufen aufzunehmen. Es geht auch darum die Nöte vieler Familien, insbesondere Alleinerziehender, ernst zu nehmen. Deshalb setzen wir weiter darauf, dass die Beteiligten vor Ort gute Lösungen für jedes einzelne Kind finden.“

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen werden ca. 17 % Kinder gezählt, die die Angebote in Anspruch nehmen. Bei den weiterführenden Schulen sind die Quoten der Schüler*innen vor Ort im einstelligen Prozentbereich. 

Die komplette PM finden Sie hier: https://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/14858876/2021-01-26-bsb-betreuungsquoten-sinken/

Update: Pressemitteilung Paritätischer Gesamtverband: Corona: Der Paritätische zur aktuellen Lage in Kitas

Bitte beachten: Medienberichte sind immer nur eine bestimmte Zeitlang verfügbar